Was ist zu tun, wenn Sie Patienten oder Patientinnen nicht erreichen?

Folgen
Wenn Patienten und Patientinnen zum vereinbarten Termin nicht erscheinen ist das ärgerlich, aber leider nicht immer zu vermeiden. Wir tun produktseitig alles dafür, hier die Compliance auf Seiten der Patienten und Patientinnen zu erhöhen.
Erfüllen Sie bestimmte Voraussetzungen, erstatten wir Ihnen einen Teilbetrag (derzeit 5 € brutto) des Behandlungshonorars als Ausfallhonorar. Dieses bekommen Sie mit Ihrer Monatsabrechnung von TeleClinic ausbezahlt.
 
Die Voraussetzungen hierfür sind: 
  • Sie haben pünktlich zum vereinbarten Termin in der Videokomponente das virtuelle Sprechzimmer eröffnet
  • Sie haben 3 volle Minuten gewartet
  • Der Patient oder die Patientin ist nicht zum Termin erschienen
  • Sie haben mit dem Patienten oder der Patientin nicht telefoniert
  • Sie haben keine ärztliche Dokumentation angefertigt
  • Sie haben die Anfrage als "nicht erfolgreich" mit dem Grund "Patient nicht erreicht" abgeschlossen

Sollten Sie alle Voraussetzungen erfüllen, wird der Patient automatisch richtig zugeordnet und Sie bekommen das Ausfallhonorar ausbezahlt. In diesem Falle müssen Sie uns nicht gesondert über das Nicht-Erscheinen Ihres Patienten oder Ihrer Patientin informieren. 

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.