Zanadio, digitale Adipositas-Therapie

Folgen

Kurzprofil der Gesundheits-App

zanadio ist eine Anwendung, die den Nutzern durch eine Veränderung Ihrer Gewohnheiten in den Bereichen Bewegung, Ernährung sowie weitere Verhaltensweisen hilft, langfristig Ihr Gewicht zu reduzieren. Die DiGA basiert dabei auf dem wissenschaftlichen Konzept der multimodalen, konservativen Adipositastherapie, welche die verschiedenen relevanten Bereiche adressiert und hierdurch eine langfristige, dauerhafte Gewichtsreduktion herbeiführt.

 

Wichtig für die TeleClinic-Verordnung per Kurzattest:

Hier finden Sie das detaillierte Video, wie Sie die DiGA verschreiben können.

  • In der Patienten-Anamnese finden Sie den Link zu einem vorausgefüllten Kurzattest für diese DiGA, das Ihnen die Verordnung erleichtern soll.
  • Die richtige PZN der DiGA ist im Kurzattest bereits für Sie hinterlegt.
  • Bei der Indikation bitte auf die Nachkommastelle achten, falls vorhanden.
  • Einen Vermerk, dass Kontraindikationen generell überprüft und ausgeschlossen wurden, haben wir Ihnen ebenfalls bereits ins Dokument eingefügt.
  • Da die Patienten das Kurzattest an ihre Krankenversicherung schicken, um den Freischaltcode zu erhalten, darf dieses aus Datenschutzgründen keine Details zum Krankheitsverlauf, der Therapie und den genauen Kontraindikationen enthalten.

 

PZN (bereits im Kurzattest vorausgefüllt)

16898701 für 90 Tage.

 

Patientengruppe (bitte im Kurzattest selbst angeben)

  • E66 Adipositas

 

Kontraindikationen gemäß ICD-10

  • E03 Sonstige Hypothyreose
  • E23 Unterfunktion und andere Störungen der Hypophyse
  • E24 Cushing-Syndrom
  • E66.02 Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr: Adipositas Grad III (WHO) bei Patienten von 18 Jahren und älter

 

Weitere Kontraindikation bzw. Ausschlusskriterien:

  • alle sekundäre Adipositasformen (Cushing-Syndrom, Prader-Willi Syndrom, Hypogonadismus u.a.)
  • Manifestierte Hypothyreose sofern nicht im Vorfeld medikamentös behandelt.
  • Schwangerschaft
  • Body-mass-index über 40kg/m²
  • Fortgeschrittene Begleiterkrankung der Adipositas (Edmonton Obesity Staging System Stadium 3)
  • Zustand nach einer bariatrischen Operation (Magenverkleinerung, Magenband o.ä.)
  • fehlenden Veränderungsressourcen (Bereitschaft und Möglichkeit ihren/seinen Lebensstil anzupassen)
  • Körperliche Einschränkungen, die eine mäßige eigenständige, physische Aktivität nicht ermöglichen.

 

→ Allgemeine Informationen rund um DiGAs finden Sie hier.

→ Eine Übersicht über weitere DiGAs finden Sie hier.

→ Das offizielle DiGA-Verzeichnis des BfArM finden Sie hier.

.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.